129908

Konstant gute Leistungen bis zum Schluss

„Es läuft rund“, kommentierte Erich Kirchhoff, Erster Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Wadelheim-Rheine, die Leistungen „seiner“ Reiter in den vergangenen Wochen. Auch gegen Ende der Turniersaison 2016 waren die Wadelheimer in so mancher Ehrenrunde vorne mit dabei.
In Salzbergen ließ sich Alina Weber auf Sahara den Sieg in der Stilspringprüfung Klassse E nicht nehmen. Karina Husmann freute sich über zweimal Silber in den Dressurprüfungen der Klassen A und L. Gesattelt hatte sie den neunjährigen Wallach Rockovich. Ebenfalls nur knapp geschlagen geben mussten sich Victoria Bratke und Zorro im Jugendreiter-Wettbewerb und belegten den zweiten Platz. In zwei weiteren Reiter-Wettbewerben in Emsdetten platzierten sie sich an fünfter und achter Stelle.
Melanie Löcke siegte in Emsdetten auf Rescue Me in der Dressurprüfung Klasse E. Im Team mit Leonie Löhr auf La Granno erritt sie sich zudem an vierter Stelle in einem Schau-Dressur-Wettbewerb der Klassen L bzw. E. Im Caprilli-Test erreichte Aliz Schievelkamp mit ihrem Pony Antje Rang acht. Beim Jugendturnier in Spelle platzierten sich die beiden im Springreiter-Wettbewerb an dritter und im Reiter-Wettbewerb an vierter Stelle.
Erfolgreich beim Jugendturnier in Spelle: Anna Meier und Winston Churchill. Erfolgreich beim Jugendturnier in Spelle: Anna Meier und Winston Churchill.
Erfolgreich verlief das Speller Turnier auch für Anna Meier und Winston Churchill mit zwei elften Plätzen im Dressur-Wettbewerb und Stilspring-Wettbewerb sowie Platz acht in einem weiteren Stilspringen. Tamia Gerdes belegte auf Amica im Pony-Reiter-Wettbewerb  den vierten Platz.
Platz sechs hieß es für Lisa Elbersgerd und Lisabell in Spelle in einer Dressurreiterprüfung Klasse A. In der Dressurreiterprüfung Klasse A und der A-Dressur auf dem Isterberger Turnier konnten die zwei sich mit den Plätzen neun und zwei in die Platzierungslisten eintragen.
Mit ihrer Stute Iasmina erreichte Katja Arens auf dem Euregio-Hallenturnier in Isterberg in einer Stilspringprüfung Klasse A den siebten und im A-Springen den zehnten Rang.
Maresa Scheinig und Fibius Fallou beendeten auf dem Turnier in Ibbenbüren-Dickenberg eine äußerst erfolgreiche Turniersaison. Dem zweiten Rang in der Dressurreiterprüfung Klasse M vorausgegangen waren zwei fünfte Plätzen in zwei M-Dressuren in Isterberg und Ibbenbüren und Platz zehn in einer auf Kandare gerittenen L-Dressur in Ibbenbüren.
Gold gab’s für Fabienne Roß und Askaban in Emsdetten. Gold gab’s für Fabienne Roß und Askaban in Emsdetten.
Ebenfalls erfolgreich präsentierte Fabienne Roß ihr Pony Askaban  und wurde mit einem Sieg im Dressur-Wettbewerb Klasse E in Emsdetten, Platz zwei in einer A-Dressur in Laer, zweimal Platz drei in den Dressurprüfungen Klasse E und A in Heek und Catenhorn und den Plätzen sechs und acht in einer E-Dressur und Dressurreiterprüfung Klasse  A belohnt.
Für drei Dressur-Wettbewerbe in Emsdetten, Fürstenau und Nordhorn hatte Marie Jessel ihren Napoléon gesattelt und belegte in den Endwertungen die Plätze sechs acht und drei. Im Nordhorner Reiterwettbewerb platzierte sie sich an zweiter Stelle. Jeweils Rang elf in Catenhorn erreichten Fine van Dyk auf Bobby im Dressurreiter-Wettbewerb  sowie Astrid Alber auf Simba in einer Springprüfung Klasse E.
Und im Finale der Junge Reiter Tour, einer internationalen Dressurprüfung der Klasse S auf dem Ankumer Dressurturnier erritt  Jule Roß mit Suri auf Rang vier. Platz sechs erreichten die beiden ebenfalls in Ankum in einer M-Dressur.